[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Aktuelles

default news
Jan 15

Rechtliche Betreuung

Blumen Menzel.JPG
Jan 12

Großzügige Spende

Schon seit einigen Jahren sammelt die Gärtnerei Blumen Menzel an einem Vorweihnachtswochenende Spenden für unseren Kinderhospizdienst Sternentreppe und auch dieses Mal wurde der Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken rund um den Weihnachtsbaumverkauf am 2. Adventswochenende großzügig aufgerundet und von Rainer Menzel nun an Jennifer Schmandt von der Sternentreppe übergeben. Herzlichen Dank!

Familienzentrum St. Johannes.jpg
Jan 12

Fröhliche Spendenübergabe

Das Familienzentrum St. Johannes hat den Erlös des Weihnachtsbasars in Höhe von 400 Euro an unseren Kinderhospizdienst Sternentreppe gespendet. Herzlichen Dank!

Spende Werkverein.JPG
Dec 23

Spende statt Präsente

Die Werkverein Eisen- und Stahlgesellschaft mbH hat in diesem Jahr auf Präsente für Geschäftspartner verzichtet und stattdessen dem Kinderhospizdienst der Caritas in Hagen 1000,00 EUR gespendet.
Sven Raßmussen hat stellvertretend für die Werkverein GmbH die Spende an Ulrike Söth (links) und Barbara Drepper übergeben.

default news
Dec 23

Neuer Fahrradkurs für Frauen

Auch in 2018 organisiert die Integrationsagentur des Caritasverbandes zusammen mit dem Stadtsportbund, dem Radsportclub und Zweirad Trimborn wieder einen Fahrradkurs für Frauen. Der Kurs bietet Frauen die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen das Fahrradfahren zu lernen. Zum Ende des Kurses bekommt jede Teilnehmerin ein gebrauchtes Fahrrad geschenkt und kann somit auch im Alltag am Rad bleiben. Daher bitten wir wieder um Fahrradspenden. Gebraucht werden ausschließlich Damenräder, wenn möglich mit Rücktritt und einem Raddurchmesser von 24 – 28 Zoll.

Sie besitzen ein gebrauchtes Damenrad und möchten es gern abgeben? Wir freuen uns sehr darüber! Wenden Sie sich bitte an Zweirad Trimborn unter 02331/ 464040, um einen Termin zur Abholung des Fahrrades zu vereinbaren.

IMG-20171219-WA0000.jpg
Dec 22

Großzügige Spende für die Sternentreppe

Patentanwälte Köchling spenden 2.200 Euro für unseren ambulanten Kinderhospizdienst.

Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung!

Auf dem Foto (von links): Conrad-Joachim Köchling, Barbara Drepper, Marietta Köchling, Frank Döring

3.jpg
Dec 22

Engagementförderung für Flüchtlinge

Im Rahmen unseres Projektes „Engagementförderung für Flüchtlinge“ hat es ein weiteres, sehr erfolgreiches Kreativangebot in einer unserer Caritas internen Einrichtungen gegeben. Drei Flüchtlinge, die aus Syrien zu uns gekommen sind, renovierten und gestalteten einen Aufenthaltsraum im Haus St. Martin. Zusammen mit Christiane Vonnahme, die hauptamtlich das Projekt begleitet, strichen Suhaib, Hossam und Ahmet eine Wand in neuer, frischer Farbe und bauten einen Kaminsims um einen elektrischen Kamin, der extra für diese Aktion angeschafft wurde. Eine Leinwand sorgt über dem Kamin für eine gemütliche Atmosphäre und nun kann der Raum zum Vorlesen, Verweilen und für Begegnungen zwischen den Seniorinnen und Senioren genutzt werden. Wir freuen uns, dass wir das Projekt noch vor Weihnachten realisieren konnten. Der Dank gilt den Flüchtlingen, die sich wieder einmal ehrenamtlich engagiert und somit dafür gesorgt haben, dass es anderen Menschen ein Stückchen besser geht.

IMG_6614.jpeg
Dec 21

"Helfen und Teilen" in der Offenen Ganztagsbetreuung

Die Kinder in der Offenen Ganztagsbetreuung in Haspe haben sich in der Adventszeit ausführlich mit dem Thema "Helfen und Teilen" beschäftigt. Wie im Vorjahr haben sie zwar einen gemeinsamen Adventskalender bestückt, aber nur mit Kleinigkeiten - das eingesparte Geld haben sie dann für haltbare Lebensmittel ausgegeben und diese an die Corbacher 20 gespendet. Die Corbacher 20 ist eine soziale Anlaufstelle und steht Familien mit Rat und Tat zur Seite und hilft bei Bedarf auch mit kostenlosen Lebensmitteln aus. Toll, wie sich die Kinder engagiert haben!

ZONTA.JPG
Dec 12

Toller Erfolg der Handtaschenbörse

Die Taschenbörse des Zonta Clubs Hagen hat sagenhafte 8.000 Euro Unterstützung für Frauen, die von Altersarmut bedroht sind, erzielt. Dankbar und tief beeindruckt von dem Engagement der Zontians nahm Heike Eickelmann nun den Erlös in Form eines symbolischen Schecks entgegen. Über ein halbes Jahr haben insgesamt 40 Frauen die Aktion vorbereitet: Sie sammelten Handtaschen, schrieben dafür auch zahlreiche Prominente an, welche sich wie z.B. im Fall von Iris Berben auch gerne mit einer Handtasche aus dem eigenen Besitz beteiligten. Die Taschen wurden von Hand sortiert, gereinigt und aufbereitet. Zahlreiche Fundstücke wurden dabei zu Tage gefördert, von Kleingeld über Kämme und Heiligenbilder bis hin zum Originalkaufbeleg von 1959 war alles dabei. Über 700 Taschen, angesagte Vintage-Modelle und auch aktuelle Markentaschen, fanden eine neue Besitzerin. Gerne nahm die ein oder andere Besucherin auch mehr als eine Handtasche mit - der gute Zweck lieferte hier auch den guten Grund. Und viele rundeten den veranschlagten Preis auch gerne auf. So kam die beachtliche Summe in Höhe von 8.000 Euro zusammen, mit denen nun über den Caritasverband Frauen, welche von Altersarmut bedroht sind, gezielt unterstützt werden. So wird es den Frauen zum Beispiel über Zuschüsse ermöglicht, sich dringend benötigte Hilfsmittel wie Brillen oder Zahnersatz zu leisten. Viele können sich diese Dinge nicht mehr erlauben, dabei sind sie so wichtig, um auch im Alter weiter aktiv am Leben teilzunehmen. Dies zu unterstützen ist eine Herzensangelegenheit - für die Frauen des Zonta Clubs Hagen und den Caritasverband.

Auf dem Foto (von links): Heike Eickelmann (Caritasverband), Susanne Elflein, Anna Göbel und Hannelore Richter (Zonta Club Hagen)

GS Boloh.jpg
Dec 05

Grundschulkinder engagieren sich für die Sternentreppe!

Die Kinder der Grundschule Boloh haben sich bei ihrem Spendenlauf so richtig ins Zeug gelegt und zusammen 3.200 Euro „erlaufen“. Übereinstimmend haben Lehrerkonferenz und Schulpflegschaft beschlossen, den beachtlichen Anteil in Höhe von 1.000 Euro an unseren ambulanten Kinderhospizdienst Sternentreppe zu spenden, der übrige Spendenertrag fließt in die Medienausstattung der Klassen und in die Offene Ganztagsbetreuung. Bei der Spendenübergabe überreichten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Klassen 2 bis 4 stolz den Betrag in bar an Koordinatorin Ulrike Söth und informierten sich auch ausführlich über den ambulanten Hospizdienst, um in ihren Klassen darüber zu berichten, wofür das Spendengeld verwendet wird.

Auf dem Foto zu sehen: (stehend, von links nach rechts) Henrike Beckenbach (Schulleiterin), Ulrike Söth (Caritas), Sylvia Labitzke (stellv. Schulleiterin), Yvonne Meyer (Schulpflegschaftsvorsitzende), vorn: die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Klassen 2-4.

[ Bild: default news ]

Rechtliche Betreuung

[ Bild: Blumen Menzel.JPG ]

Großzügige Spende

Schon seit einigen Jahren sammelt die Gärtnerei Blumen Menzel an einem Vorweihnachtswochenende Spenden für unseren Kinderhospizdienst Sternentreppe und auch dieses Mal wurde der Erlös aus dem Verkauf von Speisen und Getränken rund um den Weihnachtsbaumverkauf am 2. Adventswochenende großzügig aufgerundet und von Rainer Menzel nun an Jennifer Schmandt von der Sternentreppe übergeben. Herzlichen Dank!

[ Bild: Familienzentrum St. Johannes.jpg ]

Fröhliche Spendenübergabe

Das Familienzentrum St. Johannes hat den Erlös des Weihnachtsbasars in Höhe von 400 Euro an unseren Kinderhospizdienst Sternentreppe gespendet. Herzlichen Dank!

[ Bild: Spende Werkverein.JPG ]

Spende statt Präsente

Die Werkverein Eisen- und Stahlgesellschaft mbH hat in diesem Jahr auf Präsente für Geschäftspartner verzichtet und stattdessen dem Kinderhospizdienst der Caritas in Hagen 1000,00 EUR gespendet.
Sven Raßmussen hat stellvertretend für die Werkverein GmbH die Spende an Ulrike Söth (links) und Barbara Drepper übergeben.

[ Bild: default news ]

Neuer Fahrradkurs für Frauen

Auch in 2018 organisiert die Integrationsagentur des Caritasverbandes zusammen mit dem Stadtsportbund, dem Radsportclub und Zweirad Trimborn wieder einen Fahrradkurs für Frauen. Der Kurs bietet Frauen die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen das Fahrradfahren zu lernen. Zum Ende des Kurses bekommt jede Teilnehmerin ein gebrauchtes Fahrrad geschenkt und kann somit auch im Alltag am Rad bleiben. Daher bitten wir wieder um Fahrradspenden. Gebraucht werden ausschließlich Damenräder, wenn möglich mit Rücktritt und einem Raddurchmesser von 24 – 28 Zoll.

Sie besitzen ein gebrauchtes Damenrad und möchten es gern abgeben? Wir freuen uns sehr darüber! Wenden Sie sich bitte an Zweirad Trimborn unter 02331/ 464040, um einen Termin zur Abholung des Fahrrades zu vereinbaren.

[ Bild: IMG-20171219-WA0000.jpg ]

Großzügige Spende für die Sternentreppe

Patentanwälte Köchling spenden 2.200 Euro für unseren ambulanten Kinderhospizdienst.

Herzlichen Dank für die großzügige Unterstützung!

Auf dem Foto (von links): Conrad-Joachim Köchling, Barbara Drepper, Marietta Köchling, Frank Döring

[ Bild: 3.jpg ]

Engagementförderung für Flüchtlinge

Im Rahmen unseres Projektes „Engagementförderung für Flüchtlinge“ hat es ein weiteres, sehr erfolgreiches Kreativangebot in einer unserer Caritas internen Einrichtungen gegeben. Drei Flüchtlinge, die aus Syrien zu uns gekommen sind, renovierten und gestalteten einen Aufenthaltsraum im Haus St. Martin. Zusammen mit Christiane Vonnahme, die hauptamtlich das Projekt begleitet, strichen Suhaib, Hossam und Ahmet eine Wand in neuer, frischer Farbe und bauten einen Kaminsims um einen elektrischen Kamin, der extra für diese Aktion angeschafft wurde. Eine Leinwand sorgt über dem Kamin für eine gemütliche Atmosphäre und nun kann der Raum zum Vorlesen, Verweilen und für Begegnungen zwischen den Seniorinnen und Senioren genutzt werden. Wir freuen uns, dass wir das Projekt noch vor Weihnachten realisieren konnten. Der Dank gilt den Flüchtlingen, die sich wieder einmal ehrenamtlich engagiert und somit dafür gesorgt haben, dass es anderen Menschen ein Stückchen besser geht.

[ Bild: IMG_6614.jpeg ]

"Helfen und Teilen" in der Offenen Ganztagsbetreuung

Die Kinder in der Offenen Ganztagsbetreuung in Haspe haben sich in der Adventszeit ausführlich mit dem Thema "Helfen und Teilen" beschäftigt. Wie im Vorjahr haben sie zwar einen gemeinsamen Adventskalender bestückt, aber nur mit Kleinigkeiten - das eingesparte Geld haben sie dann für haltbare Lebensmittel ausgegeben und diese an die Corbacher 20 gespendet. Die Corbacher 20 ist eine soziale Anlaufstelle und steht Familien mit Rat und Tat zur Seite und hilft bei Bedarf auch mit kostenlosen Lebensmitteln aus. Toll, wie sich die Kinder engagiert haben!

[ Bild: ZONTA.JPG ]

Toller Erfolg der Handtaschenbörse

Die Taschenbörse des Zonta Clubs Hagen hat sagenhafte 8.000 Euro Unterstützung für Frauen, die von Altersarmut bedroht sind, erzielt. Dankbar und tief beeindruckt von dem Engagement der Zontians nahm Heike Eickelmann nun den Erlös in Form eines symbolischen Schecks entgegen. Über ein halbes Jahr haben insgesamt 40 Frauen die Aktion vorbereitet: Sie sammelten Handtaschen, schrieben dafür auch zahlreiche Prominente an, welche sich wie z.B. im Fall von Iris Berben auch gerne mit einer Handtasche aus dem eigenen Besitz beteiligten. Die Taschen wurden von Hand sortiert, gereinigt und aufbereitet. Zahlreiche Fundstücke wurden dabei zu Tage gefördert, von Kleingeld über Kämme und Heiligenbilder bis hin zum Originalkaufbeleg von 1959 war alles dabei. Über 700 Taschen, angesagte Vintage-Modelle und auch aktuelle Markentaschen, fanden eine neue Besitzerin. Gerne nahm die ein oder andere Besucherin auch mehr als eine Handtasche mit - der gute Zweck lieferte hier auch den guten Grund. Und viele rundeten den veranschlagten Preis auch gerne auf. So kam die beachtliche Summe in Höhe von 8.000 Euro zusammen, mit denen nun über den Caritasverband Frauen, welche von Altersarmut bedroht sind, gezielt unterstützt werden. So wird es den Frauen zum Beispiel über Zuschüsse ermöglicht, sich dringend benötigte Hilfsmittel wie Brillen oder Zahnersatz zu leisten. Viele können sich diese Dinge nicht mehr erlauben, dabei sind sie so wichtig, um auch im Alter weiter aktiv am Leben teilzunehmen. Dies zu unterstützen ist eine Herzensangelegenheit - für die Frauen des Zonta Clubs Hagen und den Caritasverband.

Auf dem Foto (von links): Heike Eickelmann (Caritasverband), Susanne Elflein, Anna Göbel und Hannelore Richter (Zonta Club Hagen)

[ Bild: GS Boloh.jpg ]

Grundschulkinder engagieren sich für die Sternentreppe!

Die Kinder der Grundschule Boloh haben sich bei ihrem Spendenlauf so richtig ins Zeug gelegt und zusammen 3.200 Euro „erlaufen“. Übereinstimmend haben Lehrerkonferenz und Schulpflegschaft beschlossen, den beachtlichen Anteil in Höhe von 1.000 Euro an unseren ambulanten Kinderhospizdienst Sternentreppe zu spenden, der übrige Spendenertrag fließt in die Medienausstattung der Klassen und in die Offene Ganztagsbetreuung. Bei der Spendenübergabe überreichten die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Klassen 2 bis 4 stolz den Betrag in bar an Koordinatorin Ulrike Söth und informierten sich auch ausführlich über den ambulanten Hospizdienst, um in ihren Klassen darüber zu berichten, wofür das Spendengeld verwendet wird.

Auf dem Foto zu sehen: (stehend, von links nach rechts) Henrike Beckenbach (Schulleiterin), Ulrike Söth (Caritas), Sylvia Labitzke (stellv. Schulleiterin), Yvonne Meyer (Schulpflegschaftsvorsitzende), vorn: die Klassensprecherinnen und Klassensprecher der Klassen 2-4.