[ Navigationsbeginn ]
>>Navigation überspringen
[ Navigationsende ]

Aktuelles

default news
Sep 28

1. Großtagespflege hat eröffnet

Sie suchen eine passgenaue Betreuung für Ihr U3-Kind?

1. Großtagespflegestelle des Caritasverbandes hat eröffnet

 

Seit dem 01.08. werden in der Jakobstraße 1 am Kuhlerkamp Kinder unter 3 Jahren in einer familienähnlichen Atmosphäre betreut. Maximal 9 Kinder können von 2 Vollzeittagespflegepersonen und einer Teilzeittagespflegeperson begleitet werden. Der Betreuungsumfang richtet sich dabei nach dem Bedarf der Familien. Grundsätzlich ist die Betreuung von Montag bis Freitag in der Zeit von 7:00-17:00 Uhr möglich. Somit handelt es sich bei diesem neuen Betreuungsangebot um eine sehr flexible Variante, die vielen berufstätigen Eltern  gewiss sehr entgegen kommen wird.

 

Der Alltag der Großtagespflegestellen orientiert sich dabei an dem „normalen“ Familienalltag. Es wird zusammen gespielt, eingekauft, gekocht und gegessen. Natürlich haben die Kinder mittags die Gelegenheit zu schlafen, um neue Energie für die weitere Erforschung der Welt zu tanken.

 

Neben der Großtagespflege am Kuhlerkamp wird in Kürze die 2. in der Heilig-Geist-Straße (neben Haus Bettina) eröffnen und zu guter Letzt die 3. am Bodelschwinghplatz in Wehringhausen.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich gerne bei uns (Frau Cramer/Frau Fulde) und wir vereinbaren eine gemeinsamen Termin vor Ort.

 

Tel. 02331/127240 (Familienzentrum St. Christophorus)

st.christophorus@caritas-hagen.de

 

 

 

missio.jpg
Sep 25

missio Truck informiert

„Pack Dein Leben zusammen“, schwieriges Ankommen und Aufbau eines neuen Lebens als Binnenflüchtling in Afrika – so lauten wesentliche Stationen in dieser mobilen Ausstellung. In dem mit interaktiven Elementen ausgestatteten missio-Truck begibt sich der Besucher auf eine multimediale Reise. Mit einem selbst ausgewählten Avatar erlebt der Spieler Stationen einer Flucht aus einem vom Bürgerkrieg zerrütteten Land.  Der Rundgang durch den Truck, der mit dem Computerspiel verbunden ist, wird ergänzt von einem pädagogischen Begleitprogramm.“
Wer Lust hat, die Ausstellung zu besuchen, kann dies noch bis Freitag tun. Mittwoch und Donnerstag von 14-17 Uhr sowie Freitag während des Fests zum Tag des Flüchtlings von 15:30 – 19 Uhr steht der Truck allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Besichtigung der interaktiven Ausstellung offen. Ort: Adolf-Nassau-Platz, Nebeneingang von C&A!

20180920_Erntedankaktion.jpg
Sep 24

Gemeinsame Erntedankaktion

Auch in diesem Herbst bitten die Suppenküche Hagen, der Warenkorb der Caritas Hagen und Luthers Waschsalon der Diakonie Mark-Ruhr wieder um Lebensmittelspenden im Rahmen der jährlichen Erntedankaktion in Hagen!

Denn auch im Jahr 2018 stellen alle drei Einrichtungen eine steigende Nachfrage an ihren Angeboten fest. „Immer wieder fehlen uns haltbare Produkte wie Konserven, H-Milch, Zucker, Mehl, Kartoffeln, Nudeln, Reis und Kaffee. Außerdem gibt es einen großen Bedarf an Hygieneartikeln“, berichten die Einrichtungsleitungen Ilona Ladwig-Henning (Luthers Waschsalon), Michaela Engelhardt (Warenkorb) und Ulrich Kramm (Suppenküche). „Das Erntedankfest wird am Sonntag, 7. Oktober, in den Hagener Kirchengemeinden gefeiert. Traditionell ist dies ein Tag, an dem wir unsere Dankbarkeit ausdrücken für das, was uns zur Verfügung steht, und mit denen teilen, die am Rande unserer Gesellschaft stehen.“

In allen drei Einrichtungen können Spenden abgegeben werden, am besten am Montag, 8. Oktober, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr. „Wir tauschen nach Bedarf die Spenden untereinander, sodass alle Gaben ihr Ziel er-reichen.“ Falls eine Abholung der Spenden gewünscht wird, so ist auch dies möglich. Hier die Kontaktdaten der drei sozialen Einrichtungen:

 

Suppenküche Hagen Märkischer Ring 101, 58097 Hagen, 02331/ 2042727 bzw. 0151 / 26607986

 

Luthers Waschsalon Körnerstr. 75, 58095 Hagen 02331/ 3809-700

 

Warenkorb Boeler Kirchplatz 15, 58099 Hagen 02331 / 48 32 410

 

Auf dem Bild (von links):

Ilona Ladwig-Henning (Luthers Waschsalon), Ulrich Kramm (Suppenküche) und Michaela Engelhardt (Warenkorb) bitten um (Lebensmittel-) Spenden im Rahmen der diesjährigen Erntedankaktion.

wir-fordern-ein-rettungspaket-fuer-den-offenen-ganztag_1535702360_desktop.jpg
Sep 20

Rettungspaket für den Offenen Ganztag

Vor einem Jahr zogen 2.500 Schüler, Eltern und Betreuungskräfte vor den Landtag und forderten: „Gute OGS darf keine Glücksache sein!“.

 

Ein Jahr später startet die Freie Wohlfahrtspflege eine Online-Petition – denn kaum etwas hat sich verändert.

 

Weiterhin gilt:

 

Gute OGS darf keine Glückssache sein!

Daher starten wir eine neue Kampagne: Wir bleiben dran! Wir fordern ein Rettungspaket für den Offenen Ganztag!

 

Ab sofort startet eine Online-Petition mit unseren Forderungen. Sie läuft bis zum 31. Oktober 2018. Dann werden die gesammelten Unterschriften an das Ministerium für Schule und Bildung und an das Familienministerium gegeben. Parallel kann die Kampagne auch mit Postkarten oder Plakaten unterstützt werden.

 

Anbei erhalten Sie den Trägerbrief sowie weitere Anlagen zum Start der neuen OGS-Kampagne in der Anlage. Die Unterlagen sind aber auch alle auf der Kampagnen Webseite zu finden.

 

 

  • Hier geht es zu der Kampagnen-Webseite:

 

https://www.freiewohlfahrtspflege-nrw.de/initiativen/ogs-kampagne/ogs-kampagne/

 

 

Unterschreiben Sie die Online-Petition zur Verbesserung des Offenen Ganztags in NRW

Die Petition endet am 31. Oktober 2018.

Die gesammelten Unterschriften werden nach Abschluss der Petition an das Ministerium für Schule und Bildung und das Ministerium für Kinder, Familie, Frauen und Integration weitergegeben. 

 

  • Hier geht es zur Online Petition:

 

https://www.openpetition.de/petition/online/wir-fordern-ein-rettungspaket-fuer-den-offenen-ganztag

 

 

Bitte unterstützen Sie die gute Sache.

Tag der offenen Tür.png
Sep 19

Tag der Offenen Tür

Am 29.09.2018 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr öffnen die Familienzentren  St. Christophorus in der Hochstraße 61 und St. Engelbert in der Rembergstraße 31 ihre Türen für Eltern, Kinder und Interessierte. Wer möchte, kann sich die Einrichtungen ansehen, sich über das Konzept informieren und für das Kita-Jahr 19/20 vormerken lassen.

Gedächtnistraining18HP.png
Sep 07

Gedächtnistraining: Neuer Kurs

Gedächtnistraining18.png

HP_Aktuelles neuer kurs.png
Jul 25

Engagierte Freizeitbegleiter gesucht

Werden Sie Freizeitbegleiter im Familienunterstützenden Dienst und engagieren sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Behinderung!

FB_neuer Kurs.png

 

 

 

IMG_5059.JPG
Jul 20

Glückliche Frauen, jetzt mit eigenem Fahrrad

Glückliche Frauen, jetzt mit eigenem Fahrrad

Von Juni bis Juli lernten 10 Frauen das Fahrradfahren, überwanden eigene Ängste und waren am Ende mega-stolz darauf, sich an das Abenteuer des Fahrradfahren-Lernens herangewagt und dieses gemeistert zu haben. Zum Abschluss des Kurses konnte jede Frau ein eigenes Fahrrad mit nach Hause nehmen. Die Fahrräder waren im Vorfeld von Hagener Bürgern gespendet und vom Fahrradhändler Zweirad Trimborn fachmännisch auf Vordermann gebracht worden.

Das Projekt, welches in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in Folge stattfand, entpuppt sich zunehmend als Erfolgsprojekt. Es bietet Frauen aus aller Welt eine Möglichkeit, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken, sich etwas zuzutrauen, miteinander Spaß zu haben, Durchhaltevermögen zu zeigen, die eigene Mobilität zu erhöhen, Kontakte zu knüpfen und dabei ganz nebenbei noch mehr Deutsch zu lernen.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Hagener Radsportclub, dem Stadtsportbund, der Jugendverkehrsschule der Hagener Polizei, Zweirad Trimborn und der Integrationsagentur des Caritasverbandes. Dabei lernten auch die Kooperationspartner so einiges von den Teilnehmerinnen und bewunderten vor allem ihren Mut, ihr Durchhaltevermögen und ihren eisernen Willen, trotz kleiner blauer Flecken dran zu bleiben und weiter zu fahren.

Es hat wieder mal Riesenspaß gemacht!

(Carla Warburg & Christiane Vonnahme, Integrationsagentur)

default news
Jul 20

LKW Fahrer gesucht

Die Integrationsagentur des Caritasverbandes Hagen sucht dringend jemanden, der in der Lage und berechtigt ist, ehrenamtlich einen LKW (Gesamtgewicht 18 T, verteilt auf 10 Räder, 16,5m lang) innerhalb Hagens umzusetzen.

Der Hintergrund :

In der Woche vom 24.09.18 bis zum 28.09.18 findet in Hagen die „Interkulturelle Woche“ statt. In diesem Zusammenhang haben wir einen Medien -Truck von Missio geordert, der über die Hintergründe von Flucht und Vertreibung aufklären soll.

Der Wagen wird am Montag, 24.09.18 tagsüber am Hüttenplatz in Haspe stehen, müsste aber am Abend desselben Tages von dort aus einmalig zum Volkspark in Hagen Stadtmitte umgesetzt und abgestellt werden. Dort wird der LKW für den Rest der Woche verbleiben. Natürlich würden wir anbieten, für den Fahrer einen Shuttle-Service zu organisieren, damit er nach Hause oder zu seinem Auto gebracht wird.

Nähere Informationen bietet auch folgende Internetseite:
https://www.missio-hilft.de/mitmachen/aktion-schutzengel/aktionen/missio-truck/

Wenn Sie sich vorstellen können, uns zu unterstützen, dann melden Sie sich bitte bei:

Carla Warburg, Telefon : 02331 - 918481   oder Mail: c.warburg@caritas-hagen.de

Christiane Vonnahme, Telefon : 02331 – 918491 oder Mail: vonnahme@caritas-hagen.de

Herzlichen Dank!

Plakatausschnitt HP.png
Jul 05

Engagierte Menschen gesucht

Unsere ambulanten Hospizdienste suchen zuverlässige und engagierte Menschen für die ehrenamtliche Begleitung lebensverkürzend erkrankter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener und ihrer Familien:

HP Plakat.png

 

[ Bild: default news ]

1. Großtagespflege hat eröffnet

Sie suchen eine passgenaue Betreuung für Ihr U3-Kind?

1. Großtagespflegestelle des Caritasverbandes hat eröffnet

 

Seit dem 01.08. werden in der Jakobstraße 1 am Kuhlerkamp Kinder unter 3 Jahren in einer familienähnlichen Atmosphäre betreut. Maximal 9 Kinder können von 2 Vollzeittagespflegepersonen und einer Teilzeittagespflegeperson begleitet werden. Der Betreuungsumfang richtet sich dabei nach dem Bedarf der Familien. Grundsätzlich ist die Betreuung von Montag bis Freitag in der Zeit von 7:00-17:00 Uhr möglich. Somit handelt es sich bei diesem neuen Betreuungsangebot um eine sehr flexible Variante, die vielen berufstätigen Eltern  gewiss sehr entgegen kommen wird.

 

Der Alltag der Großtagespflegestellen orientiert sich dabei an dem „normalen“ Familienalltag. Es wird zusammen gespielt, eingekauft, gekocht und gegessen. Natürlich haben die Kinder mittags die Gelegenheit zu schlafen, um neue Energie für die weitere Erforschung der Welt zu tanken.

 

Neben der Großtagespflege am Kuhlerkamp wird in Kürze die 2. in der Heilig-Geist-Straße (neben Haus Bettina) eröffnen und zu guter Letzt die 3. am Bodelschwinghplatz in Wehringhausen.

 

Haben wir Ihr Interesse geweckt? Melden Sie sich gerne bei uns (Frau Cramer/Frau Fulde) und wir vereinbaren eine gemeinsamen Termin vor Ort.

 

Tel. 02331/127240 (Familienzentrum St. Christophorus)

st.christophorus@caritas-hagen.de

 

 

 

[ Bild: missio.jpg ]

missio Truck informiert

„Pack Dein Leben zusammen“, schwieriges Ankommen und Aufbau eines neuen Lebens als Binnenflüchtling in Afrika – so lauten wesentliche Stationen in dieser mobilen Ausstellung. In dem mit interaktiven Elementen ausgestatteten missio-Truck begibt sich der Besucher auf eine multimediale Reise. Mit einem selbst ausgewählten Avatar erlebt der Spieler Stationen einer Flucht aus einem vom Bürgerkrieg zerrütteten Land.  Der Rundgang durch den Truck, der mit dem Computerspiel verbunden ist, wird ergänzt von einem pädagogischen Begleitprogramm.“
Wer Lust hat, die Ausstellung zu besuchen, kann dies noch bis Freitag tun. Mittwoch und Donnerstag von 14-17 Uhr sowie Freitag während des Fests zum Tag des Flüchtlings von 15:30 – 19 Uhr steht der Truck allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern zur Besichtigung der interaktiven Ausstellung offen. Ort: Adolf-Nassau-Platz, Nebeneingang von C&A!

[ Bild: 20180920_Erntedankaktion.jpg ]

Gemeinsame Erntedankaktion

Auch in diesem Herbst bitten die Suppenküche Hagen, der Warenkorb der Caritas Hagen und Luthers Waschsalon der Diakonie Mark-Ruhr wieder um Lebensmittelspenden im Rahmen der jährlichen Erntedankaktion in Hagen!

Denn auch im Jahr 2018 stellen alle drei Einrichtungen eine steigende Nachfrage an ihren Angeboten fest. „Immer wieder fehlen uns haltbare Produkte wie Konserven, H-Milch, Zucker, Mehl, Kartoffeln, Nudeln, Reis und Kaffee. Außerdem gibt es einen großen Bedarf an Hygieneartikeln“, berichten die Einrichtungsleitungen Ilona Ladwig-Henning (Luthers Waschsalon), Michaela Engelhardt (Warenkorb) und Ulrich Kramm (Suppenküche). „Das Erntedankfest wird am Sonntag, 7. Oktober, in den Hagener Kirchengemeinden gefeiert. Traditionell ist dies ein Tag, an dem wir unsere Dankbarkeit ausdrücken für das, was uns zur Verfügung steht, und mit denen teilen, die am Rande unserer Gesellschaft stehen.“

In allen drei Einrichtungen können Spenden abgegeben werden, am besten am Montag, 8. Oktober, in der Zeit von 9 bis 12 Uhr. „Wir tauschen nach Bedarf die Spenden untereinander, sodass alle Gaben ihr Ziel er-reichen.“ Falls eine Abholung der Spenden gewünscht wird, so ist auch dies möglich. Hier die Kontaktdaten der drei sozialen Einrichtungen:

 

Suppenküche Hagen Märkischer Ring 101, 58097 Hagen, 02331/ 2042727 bzw. 0151 / 26607986

 

Luthers Waschsalon Körnerstr. 75, 58095 Hagen 02331/ 3809-700

 

Warenkorb Boeler Kirchplatz 15, 58099 Hagen 02331 / 48 32 410

 

Auf dem Bild (von links):

Ilona Ladwig-Henning (Luthers Waschsalon), Ulrich Kramm (Suppenküche) und Michaela Engelhardt (Warenkorb) bitten um (Lebensmittel-) Spenden im Rahmen der diesjährigen Erntedankaktion.

[ Bild: wir-fordern-ein-rettungspaket-fuer-den-offenen-ganztag_1535702360_desktop.jpg ]

Rettungspaket für den Offenen Ganztag

Vor einem Jahr zogen 2.500 Schüler, Eltern und Betreuungskräfte vor den Landtag und forderten: „Gute OGS darf keine Glücksache sein!“.

 

Ein Jahr später startet die Freie Wohlfahrtspflege eine Online-Petition – denn kaum etwas hat sich verändert.

 

Weiterhin gilt:

 

Gute OGS darf keine Glückssache sein!

Daher starten wir eine neue Kampagne: Wir bleiben dran! Wir fordern ein Rettungspaket für den Offenen Ganztag!

 

Ab sofort startet eine Online-Petition mit unseren Forderungen. Sie läuft bis zum 31. Oktober 2018. Dann werden die gesammelten Unterschriften an das Ministerium für Schule und Bildung und an das Familienministerium gegeben. Parallel kann die Kampagne auch mit Postkarten oder Plakaten unterstützt werden.

 

Anbei erhalten Sie den Trägerbrief sowie weitere Anlagen zum Start der neuen OGS-Kampagne in der Anlage. Die Unterlagen sind aber auch alle auf der Kampagnen Webseite zu finden.

 

 

  • Hier geht es zu der Kampagnen-Webseite:

 

https://www.freiewohlfahrtspflege-nrw.de/initiativen/ogs-kampagne/ogs-kampagne/

 

 

Unterschreiben Sie die Online-Petition zur Verbesserung des Offenen Ganztags in NRW

Die Petition endet am 31. Oktober 2018.

Die gesammelten Unterschriften werden nach Abschluss der Petition an das Ministerium für Schule und Bildung und das Ministerium für Kinder, Familie, Frauen und Integration weitergegeben. 

 

  • Hier geht es zur Online Petition:

 

https://www.openpetition.de/petition/online/wir-fordern-ein-rettungspaket-fuer-den-offenen-ganztag

 

 

Bitte unterstützen Sie die gute Sache.

[ Bild: Tag der offenen Tür.png ]

Tag der Offenen Tür

Am 29.09.2018 in der Zeit von 10:00 Uhr bis 13:00 Uhr öffnen die Familienzentren  St. Christophorus in der Hochstraße 61 und St. Engelbert in der Rembergstraße 31 ihre Türen für Eltern, Kinder und Interessierte. Wer möchte, kann sich die Einrichtungen ansehen, sich über das Konzept informieren und für das Kita-Jahr 19/20 vormerken lassen.

[ Bild: Gedächtnistraining18HP.png ]

Gedächtnistraining: Neuer Kurs

Gedächtnistraining18.png

[ Bild: HP_Aktuelles neuer kurs.png ]

Engagierte Freizeitbegleiter gesucht

Werden Sie Freizeitbegleiter im Familienunterstützenden Dienst und engagieren sich für Kinder, Jugendliche und Erwachsene mit einer Behinderung!

FB_neuer Kurs.png

 

 

 

[ Bild: IMG_5059.JPG ]

Glückliche Frauen, jetzt mit eigenem Fahrrad

Glückliche Frauen, jetzt mit eigenem Fahrrad

Von Juni bis Juli lernten 10 Frauen das Fahrradfahren, überwanden eigene Ängste und waren am Ende mega-stolz darauf, sich an das Abenteuer des Fahrradfahren-Lernens herangewagt und dieses gemeistert zu haben. Zum Abschluss des Kurses konnte jede Frau ein eigenes Fahrrad mit nach Hause nehmen. Die Fahrräder waren im Vorfeld von Hagener Bürgern gespendet und vom Fahrradhändler Zweirad Trimborn fachmännisch auf Vordermann gebracht worden.

Das Projekt, welches in diesem Jahr bereits zum fünften Mal in Folge stattfand, entpuppt sich zunehmend als Erfolgsprojekt. Es bietet Frauen aus aller Welt eine Möglichkeit, das eigene Selbstbewusstsein zu stärken, sich etwas zuzutrauen, miteinander Spaß zu haben, Durchhaltevermögen zu zeigen, die eigene Mobilität zu erhöhen, Kontakte zu knüpfen und dabei ganz nebenbei noch mehr Deutsch zu lernen.

Das Projekt ist eine Kooperation zwischen dem Hagener Radsportclub, dem Stadtsportbund, der Jugendverkehrsschule der Hagener Polizei, Zweirad Trimborn und der Integrationsagentur des Caritasverbandes. Dabei lernten auch die Kooperationspartner so einiges von den Teilnehmerinnen und bewunderten vor allem ihren Mut, ihr Durchhaltevermögen und ihren eisernen Willen, trotz kleiner blauer Flecken dran zu bleiben und weiter zu fahren.

Es hat wieder mal Riesenspaß gemacht!

(Carla Warburg & Christiane Vonnahme, Integrationsagentur)

[ Bild: default news ]

LKW Fahrer gesucht

Die Integrationsagentur des Caritasverbandes Hagen sucht dringend jemanden, der in der Lage und berechtigt ist, ehrenamtlich einen LKW (Gesamtgewicht 18 T, verteilt auf 10 Räder, 16,5m lang) innerhalb Hagens umzusetzen.

Der Hintergrund :

In der Woche vom 24.09.18 bis zum 28.09.18 findet in Hagen die „Interkulturelle Woche“ statt. In diesem Zusammenhang haben wir einen Medien -Truck von Missio geordert, der über die Hintergründe von Flucht und Vertreibung aufklären soll.

Der Wagen wird am Montag, 24.09.18 tagsüber am Hüttenplatz in Haspe stehen, müsste aber am Abend desselben Tages von dort aus einmalig zum Volkspark in Hagen Stadtmitte umgesetzt und abgestellt werden. Dort wird der LKW für den Rest der Woche verbleiben. Natürlich würden wir anbieten, für den Fahrer einen Shuttle-Service zu organisieren, damit er nach Hause oder zu seinem Auto gebracht wird.

Nähere Informationen bietet auch folgende Internetseite:
https://www.missio-hilft.de/mitmachen/aktion-schutzengel/aktionen/missio-truck/

Wenn Sie sich vorstellen können, uns zu unterstützen, dann melden Sie sich bitte bei:

Carla Warburg, Telefon : 02331 - 918481   oder Mail: c.warburg@caritas-hagen.de

Christiane Vonnahme, Telefon : 02331 – 918491 oder Mail: vonnahme@caritas-hagen.de

Herzlichen Dank!

[ Bild: Plakatausschnitt HP.png ]

Engagierte Menschen gesucht

Unsere ambulanten Hospizdienste suchen zuverlässige und engagierte Menschen für die ehrenamtliche Begleitung lebensverkürzend erkrankter Kinder, Jugendlicher und Erwachsener und ihrer Familien:

HP Plakat.png